Auswärtsfahrt Bielefeld (21.08.2015) Sachbeschädigung in öffentlichen Verkehrsmitteln

Vorab möchten wir feststellen, dass wir die durch Fußballfans verursachten mutwilligen Zerstörungen in Zügen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln, die immer häufiger auf Auswärtsfahrten begangen werden, ablehnen. Dennoch darf die Polizei nicht willkürlich Fans, die nachweislich unschuldig sind, belangen. Dafür setzen wir uns ein.

Ein Mitglied der Blau-Gelben-Hilfe hat vor einigen Monaten Post von der Polizei mit dem Vorwurf erhalten, für die Demolierung der Deckenverkleidung in einem Zug während der Auswärtsfahrt nach Bielefeld verantwortlich zu sein. Er äußerte sich zu den Vorwürfen und benannte Personen, die seine Unschuld hätten bezeugen können.

Nachdem wochenlang nichts passierte, erhielt er vor zwei Wochen die Rechnung der Deutschen Bahn für die Reparaturkosten.

Daraufhin meldete sich das Mitglied bei uns und bat um Hilfe. Nach der Beratung durch den Anwalt der Blau-Gelben-Hilfe entschied er, die Rechnung von über 400,00 € nicht zu zahlen.

Bereits gestern meldete sich unser Mitglied mit einer guten Nachricht. Er erhielt Post von der Staatsanwaltschaft Bielefeld. Das Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingestellt.

Sollten ähnliche Schreiben bei euch eingehen, wendet euch an uns – Wir helfen euch weiter!

Eure Blau-Gelbe-Hilfe