Eintracht Braunschweig gegen St. Pauli Heimspiel am 20.09.2015

1.
Der gestrige Spieltag hat mit dem Trauermarsch für den vor einem Jahr verstorbenen Mark begonnen und verlief wie geplant (trotz Bedenken der Polizei) ohne Zwischenfälle. Der Hin- und Rückweg führte am Gästeblock vorbei, doch es ist zu keinen von der Polizei prophezeiten Ereignissen gekommen.

Wir weisen an dieser Stelle darauf hin, dass es durchaus sinnvoll ist, den Fans mehr Freiräume einzuräumen und ihnen so Eigenverantwortung zu übertragen. Die hieraus resultierende Selbstregulierung ist um einiges hilfreicher als die übertrieben geschürten Ängste und die immer größer werdenden Aufgebote der Polizei.

2.
Wie bereits gestern in einigen Medien zu lesen gewesen ist, kam es beim Einlass ins Stadion zu einer Konfrontation zwischen Eintracht-Fans und dem Ordnungsdienst.

Um die Ereignisse und das Verhalten der betroffenen Personen zu beleuchten, sollen schnellstmöglich Gespräche mit dem Verein Eintracht Braunschweig geführt werden.

Bis zur Klärung des Vorfalls rufen wir alle Fans und vor allem die Presse dazu auf, nicht in Spekulationen zu verfallen, um so der Fanszene sowie dem Verein die Möglichkeit zu geben, die Vorfälle im Dialog gemeinsam aufzuarbeiten.

Allerdings werden die Beteiligten hierfür etwas Zeit benötigen. Aber da wirklich allen daran gelegen sein sollte, dass die bestehenden Probleme ernsthaft angegangen werden, sollte man ihnen diese Zeit auch geben.

Wir hoffen darauf, dass sich die Sensationsgier der regionalen und auch der überregionalen Presse in Grenzen hält.

Eure Blau-Gelbe-Hilfe